DIE LINKE setzt längere Schwimmzeiten für Jugendgruppen durch

18. Dezember 2013 – Der Familien-, Kinder- und Jugendausschuss hat mehrheitlich die Ausweitung der Besuchszeiten für Kinder- und Jugendgruppen beim städtischen Betreiber Bäderland beschlossen. Damit folgt er zumindest teilweise einem Antrag der Fraktion DIE LINKE,  Freizeitgruppen beispielsweise aus Kindertageseinrichtungen und der Offenen Kinder- und Jugendarbeit bis 17 Uhr einen Gruppenrabatt zu gewähren. Bäderland hatte im Februar … weiterlesen

Das nächste Fanfest kommt bestimmt!

21. November 2013 Umweltsenatorin Jutta Blankau plant Medienberichten zufolge, eine Ausnahmeregelung zum Lärmschutz für das WM-Fanfest 2014 zu erlassen. „Endlich hat auch der Senat reagiert“, kommentiert Mehmet Yildiz, sportpolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft. „WM-Fanfeste gehören zur Fußballkultur und haben in der Hansestadt Tradition. Das hat Frau Blankau mit ihrem Zögern … weiterlesen

Olympia in Hamburg: Mehr Schaden als Nutzen

11. November 2013 In Bürgerentscheiden haben sich die Bewohner von vier oberbayerischen Kommunen, darunter die Landeshauptstadt München, klar gegen eine Bewerbung um die Ausrichtung der Olympischen Winterspiele 2022 ausgesprochen. Nun wird von verschiedenen Seiten erneut eine Bewerbung Hamburgs um Olympische Sommerspiele vorgeschlagen. „Wir sind gegen eine Hamburger Olympia-Bewerbung. Erst recht, wenn sie ohne einen vorherigen … weiterlesen

WM-Fanfest: Hamburg darf nicht zur Spaßbremse werden!

Fußball-Fanfeste haben in Hamburg mittlerweile Tradition. Sie bringen Sportfans verschiedener Identitäten und Kulturen zusammen. Das Bezirksamt Mitte sieht sich allerdings gezwungen, das Fanfest auf dem Heiligengeistfeld zur Fußball-WM der Herren 2014 in Brasilien zu untersagen. „Es muss intensiv geprüft werden, ob auf dem Heiligengeistfeld zumindest die Übertragung der Spiele gezeigt werden kann“, erklärt dazu Mehmet … weiterlesen

Senat schließt arme Kinder aus Schwimmbädern aus

In seiner Antwort auf eine Schriftliche Kleine Anfrage der Fraktion DIE LINKE bestätigt der Senat implizit, dass soziale Einrichtungen wie Kitas und Gruppen der Offenen Kinder- und Jugendarbeit seit Februar faktisch keinen Rabatt mehr für den Eintritt in Schwimmhallen bekommen. „Damit werden tausende benachteiligte Kinder vom Schwimmen ausgeschlossen“, beklagt Mehmet Yildiz, kinder-, jugend- und familienpolitischer … weiterlesen

Bäderland: Arme Kinder müssen draußen bleiben

Schockiert über die neuen Nutzungsbedingungen der Bäderland GmbH zeigt sich Mehmet Yildiz, kinder-, jugend- und familienpolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft. Der städtische Betreiber hat kurzfristig zum Februar 2013 neue Regeln erlassen: Gruppen aus Kitas oder Einrichtungen der Offenen Kinder- und Jugendarbeit, die das Bad nach wie vor vergünstigt nutzen müssen … weiterlesen

DFL-Papier: Fußballfans unter Generalverdacht

Die Fraktion DIE LINKE unterstützt die beiden Hamburger Stadtvereine HSV und FC St. Pauli in ihrer Kritik bzw. Ablehnung des Sicherheitskonzepts der Deutschen Fußball Liga. „Wir lehnen das Konzept klar ab. Wir befürchten, dass langfristig weniger Stehplatzkarten zur Verfügung stehen werden. Damit werden Fans mit kleinem Geldbeutel aus den Stadien verdrängt“, erklärt Mehmet Yildiz, sportpolitischer … weiterlesen

Kombi-Rennbahn: Irrsinnige Pläne endlich begraben!

Die Planspiele um die Zusammenlegung der Galopp- und Trabrennbahn in Horn stoßen auf heftige Kritik der Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft. „Der Senat sollte endlich mit offenen Karten spielen und diese irrsinnigen Pläne zum Bau der Kombi-Bahn begraben“, fordert Mehmet Yildiz, sportpolitischer Sprecher der Fraktion. Denn mit dem Umbau der bisherigen Galopprenn- zur … weiterlesen

Dekadenstrategie Sport: LINKE lehnt Ausverkauf städtischer Sportplätze und Turnhallen ab

In der Debatte über die Dekadenstrategie des Senats für den Hamburger Sport kritisierte Mehmet Yildiz, sportpolitischer Sprecher der Fraktion DIE LINKE in der Hamburgischen Bürgerschaft, die geplanten Privatisierungen im Hamburger Sport: „Hamburg verabschiedet sich nach und nach aus seiner Verantwortung und damit aus der Sorge um Bewegung und Sport für alle Hamburgerinnen und Hamburger. Unter … weiterlesen